CV (Deutsch)

History of Anthropology and Ethnology

 

History of Science

 

 

Han F. Vermeulen

Dr. Han F. Vermeulen

Wissenschaftshistoriker

Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung

Advokatenweg 36

D-06114 Halle (Saale)

Germany

 

 

E-mail: vermeulen(at)eth.mpg.de

 

 

 

Qualifikationen

 

Kulturanthropologe und Wissenschaftshistoriker

 

Fünf Jahre Forschungserfahrung in der Ethnologie Nordafrikas und des Mittleren Ostens

 

30 Jahre Forschungserfahrung in der Geschichte der Ethnologie und Anthropologie ab dem 18. Jahrhundert, vor allem in den Niederlanden, Deutschland und RusslandMeine Fachkenntnisse schließen Feldforschung, Bibliotheks- und Archivrecherchen, Organisationstätigkeit, Beratung, mehr als 70 Vorträge, drei Monographien, über 60 wissenschaftliche Aufsätze und Herausgebertätigkeit für 7 Bücher mit ein.

 

 

Beruflicher Werdegang

 

2013 Thyssen-Stipendiat der Franckeschen Stiftungen zu Halle, 1. Mai-31. Juli.

 

2011-2012 Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin und am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale)

 

2010 Forschungsaufenthalt an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel mit einem Stipendium der Dr.phil. Fritz Wiedemann-Stiftung, 1. Juli-30. September

 

2006-2012 Visiting Scholar, Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung / Max Planck Institute for Social Anthropology, Halle (Saale), seit 2007 assoziiert

 

1997-2003 Forschungsassistent, Department of Cultural and Social Studies, Fakultät der Sozialwissenschaften, Universität Leiden

 

1996-1997 Visiting Scholar, Research School CNWS, Universität Leiden

 

1991-1995 Research Fellow (AiO), Research School CNWS, Fakultäten der Geistes- und Sozialwissenschaften, Universität Leiden

 

1991-1992 DAAD Stipendiat, Bonn, für zwei Forschungsaufenthalte in Deutschland

 

1990-1991 Research Assistant, Department of Cultural and Social Studies, Fakultät der Sozialwissenschaften, Universität Leiden

 

 

Wissenschaftliche Qualifikationen

 

2008 Doctoraat (Ph.D.) Universität Leiden, Fakultät Sozialwissenschaften (Verteidigung 12. Nov. 2008). Titel der Diss. Early History of Ethnography and Ethnology in the German Enlightenment: Anthropological Discourse in Europe and Asia, 1710-1808

 

1989 Doctoraal (M.A.) Culturele Antropologie, Universität Leiden, 18. September 1989

 

1975 Candidaats (B.A.) Culturele Antropologie, Universität Leiden, 21. April 1975

 

 

Forschungserfahrung

 

2010-2013 Geschichte der Anthropologie und Ethnologie im 18. und 19. Jahrhundert

 

2006-2009 Genese der Ethnographie und Ethnologie im russischen Reich und im deutsch-sprachigen Raum im 18. Jahrhundert

 

2003-2006 Theorie und Epistemologie der Anthropologie, Ethnologie und Ethnographie in Deutschland, Russland, Österreich, Schweiz und den Niederlanden, 1697-1815

 

1997-2002 Inventarisierung der wissenschaftlichen Nachlässe und Bibliotheken von Prof. Dr. G.W. Locher (1908-1997), Prof. Dr. P.E. de Josselin de Jong (1922-1999), Prof. Mr. F.D. Holleman (1887-1958) und Prof. Dr. J.F. Holleman (1915-2001)

 

1991-1996 Promotionsforschung über die frühe Geschichte der Ethnologie in Deutschland, Russland, Österreich und Ungarn sowie in der Schweiz

 

1984-1988 Entstehung der Ethnographie und Ethnologie in Deutschland. Magisterarbeit "Het ontstaan van de Volkenkunde, ca. 1770 in Götttingen" (Leiden 1988)

 

1980-1984 Geschichte der soziokulturellen Anthropologie in den Niederlanden und ihre Beziehungen zu den orientalischen Wissenschaften und zum kolonialen Kontext

 

1976-1979 Feldforschung im Khumir Gebirge (Khroumirie), Tunesien (drei Monate) und Literaturstudie über "Die Anthropologie Nordafrikas und des Mittleren Ostens"

 

 

Sprachkenntnisse

 

Niederländisch (Muttersprache), Englisch, Deutsch, Französisch